Feuerwehr Stadt Luzern

Ersteinsatzelement für alle Fälle

Die Berufsfeuerwehr bildet das Ersteinsatzelement für sämtliche Alarmarten. Rund um die Uhr stehen ein Dienstgruppenchef (ausgebildeter Feuerwehroffizier) und fünf bis sieben Berufsfeuerwehrleute in Bereitschaft. Die Berufsfeuerwehr ist in der Feuerwache Kleinmatt stationiert. 

Die Berufsfeuerwehr besteht aus drei Dienstgruppen mit insgesamt 24 Berufsfeuerwehrleuten, die sich im 24/48-Stunden-Rhythmus ablösen. Sie wird durch den Chef Berufsfeuerwehr geführt und ist dem Feuerwehrkommando unterstellt.

Die Berufsfeuerwehr wurde am 1. Januar 2016 eingeführt und ersetzt das Polizei-Löschpikett, welches während 120 Jahren den Ersteinsatz für Brandfälle sicherstellte. Die wachsende Zahl der Einsätze, die steigenden Anforderungen an Aus- und Weiterbildungen sowie die zunehmend komplexeren gegenseitigen Verpflichtungen im operativen Tagesgeschäft erforderten eine neue, zeitgemässe Lösung. Die Berufsfeuerwehr bildet das Ersteinsatzelement für sämtliche Ereignisse und bewältigt eine Vielzahl von Kleineinsätzen, wie Kleinbränden und Alarmierungen durch Brandmeldeanlagen selbstständig. Es entlastet somit die Milizfeuerwehrangehörigen und deren Arbeitgeber von Bagatellfällen.